Leberwerte ok!

Die dritte Blutuntersuchnug ergab jetzt endlich, dass die Leber sich erholt hat. Die Werte sind zwar noch nicht ganz ideal, aber die Abweichung ist minimal, und ich muss kein teueres Leberfutter mehr füttern und erst im Herbst oder so wieder Blut kontrollieren.

Auch sonst ist alles im grünen Bereich, Sam läuft nahezu einwandfrei in den letzten Wochen, die zusätzliche Bewegung durch die Reitbeteiligung scheint ihm gut zu tun. Die Hufe haben sich auch erholt, brechen kaum noch aus. Strahlfäule taucht immer wieder sporadisch auf, ich behandle minimal. 

Es ist für mich noch komisch, nicht mehr jeden Tag im Stall zu sein und die Kollegen zu sehen, irgendwas fehlt dadurch und ich finde, ich bekomme nicht mehr alles nötige mit. Aber es macht ja keinen Sinn, hinzugehen, wenn meine Reitbeteiligung sich um ihn kümmert, denn ich habe dann nicht viel zu tun. Aber auf der anderen Seite bleiben für mich immer noch genug Tage übrig, an denen ich mich austauschen und entspannen kann bei einem Kaffee mit den Kollegen oder einem Sit-In auf dem Hofboden mit einem der Hunde im Schoß. Und es ist ja auch eine Entlastung für mich. und ich bin nicht eifersüchtig auf die Reitbeteiligung, weil sie mir sympathisch ist und ich ihr vertrauen kann und weiß, dass sie nichts mit Sam anstellt, was ich nicht wollen würde. Und ich habe immer noch das Privileg, dass MIR das Pferd gehört und ich entscheiden kann, wann ich was mit ihm tun will

Sam ist noch ein paar mal an verschiedenen Stellen innerhalb des Hofes ausgebrochen, seit einer Weile ist aber Ruhe, nachdem der Stallbesitzer hartnäckig den Zaun mit zusätzlichen Litzen und Strombelegung verstärkt und dadurch haflingersicher gemacht hat

 

 

 

 

 

13.6.10 23:38

Letzte Einträge: Kompost - Tage 1 und 2, Kompost - Tag 3, Kompost - Tage 4 und 5

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL